Meta (Facebook) Pixel auf deiner Webseite

Roman Perich, geändert am 4 Juni 2022 , Lesezeit ca. 2 Min.


Kurz erklärt, Facebook Pixel ist wie Google Analytics für Facebook Ads. Es hilf dir Ziel aufzubauen und präzise Anzeigen zu schalten. Mit Conversion bekommst du auch die Rückmeldung vom Kauf und kannst so deine Umsätze effektiv steigern.

Wofür brauchst du den Pixel

Wenn du Anzeigen bei Facebook schaltest oder planst welche zu schalten, ist Facebook Pixel unerlässlich. Damit werden deine Kampanien optimiert und Seitenbesucher werden an Facebook über Pixel übertragen. Du baust dir eine Zielgruppe in Facebook über alle Besucher deiner Webseite. und wenn das einige sind, solltest du auf jeden Fall den Pixel installieren.

Wie Du Meta (Facebook) Pixel installierst

  • Erst mal brauchst du ein Pixel von deiner Seite. Das legst du über Event Manager und dann Datenquellen.
  • Danach bekommst du eine ID, die du über Tag Manager in deine Seite einbaust. Du kannst es sicherlich über Scripte einzeln einbauen, nur wenn du alle Plugins so implementierst, hast du irgendwann keine Übersicht mehr.

Mit dieser Implementation sendest du schon eine gute Menge an Daten aus deiner Webseite nach Meta (Facebook).

  • Im nächsten Schritt verknüpfe den Pixel zusätzlich über API. Für WordPress bekommst du ein Plugin und kannst du mit wenig Klicks einbauen. Diese Methode sendet die Daten über den Server und nicht über Java Script.
  • Im letzten Step füge noch den Script zu Compliance. Da machst du indem du die Seite noch mal Scannst und neue Cookies aufnimmst.

Integration prüfen

  • Du kannst einige Stunden oder Tage abwarten und schauen, ob Daten in Facebook ankommen.
  • oder Du nimmst Facebook Pixel Helper und prüfst die Installation

Fazit

Auch wenn Du keine Anzeigen schaltest, solltest du den Pixel immer installieren. Die Daten werden bis 180 Tage zurück gespeichert