Suchmaschinenwerbung (SEA) oder Suchmaschinenoptimierung (SEO) ?

Roman Perich, geändert am 20 August 2022 , Lesezeit ca. 4 Min.


Wir wissen, dass man sich immer bessere Plätze kaufen kann. Durch SEA verschaffst du dir mehr Sichtbarkeit und die ist gar nicht so teuer im Vergleich zu den Printmedien.

Eine Suchmaschine ist wie ein alter Freund. Man kann sich auf sie verlassen, um die besten Angebote für Produkte und Dienstleistungen zu finden.

Aus diesem Grund entscheiden sich immer mehr Unternehmen dafür, ihre Werbeanzeigen über Suchmaschinen zu schalten. Doch welche Form der Werbung ist die bessere? SEA oder SEO?

Die Experten sind sich uneins. Die einen behaupten, dass Suchmaschinenwerbung effektiver ist, da man hier gezielt Kunden ansprechen kann, die nach bestimmten Produkten oder Dienstleistungen suchen. Die anderen halten Suchmaschinenoptimierung für besser, da diese Methode längerfristig wirkt und somit mehr Kunden erreicht.

Doch welche Form der Werbung funktioniert am besten? Das kann niemand mit Sicherheit sagen. Fest steht jedoch, dass beide Methoden ihre Vor- und Nachteile haben.

Ich empfehle es aufzuteilen und beide Strategien zu fahren. SEA bringt dir fast sofort neue Kunden, auch wenn es teuer ist und SEO zahlt sich später aus.

Was ist SEA ?

Es ist Suchmaschinenwerbung, die nicht nur auf Google, sondern auch auf anderen Portalen geschaltet werden kann. Schaue weitere Portale an.

Durch die richtige Strategie kommst du schneller an zahlenden Kunden, als wenn du nur die Werbung ins Blaue schaltest. Oft wird gesagt, dass man damit schneller neue Kunden gewinnen und mehr Umsatz machen kann. Das stimmt allerdings nur bedingt.

Oft braucht man auch Zeit, um die Anzeige zu optimieren. Entweder läuft es durch Testen oder durch Keyword-Optimierung.

Bei SEA zahlst du sowohl pro Klick als auch pro Impression oder auch View. Es hängt davon ab, wo und wie du deine Anzeige schaltest. Sowohl Google Ads als auch Facebook Ads haben Views und Klicks Anzeigen.

Was ist SEO ?

Das ist die andere Seite, die noch ganz am Anfang des Internets stand, als noch keine Werbung existierte, und jeder sich über einen Artikel freute. Die meisten Artikel auf meiner Webseite zeigen dir auch, wie du bessere Suchmaschinenoptimierung hinbekommst.

Auf dem Blog66 findest du sehr viele Tipps und wenn du den meisten folgst, wirst du mit sehr vielen Unterseiten in Top 5 bei Google sein.

Im Vergleich zu Werbung, (SEA) ränkt deine Seite auf sehr viele Wörter und das sind manchmal mehrere Hunderte, sogar tausende. Die Suchmaschinen entscheiden dann selbst, welche besser sind und ändern sogar die Positionierung, je nach Ort und Wettbewerb.

Hier musst du definitiv dran arbeiten. Viele coole Tools unterstützen dich dabei. Mit Google Search Console bekommst du fantastische Einblicke aus Google Perspektive und mit anderen Tools wie ahrefs kannst du sogar die Positionierung in Google und Anzahl der geränkten Suchwörter sehen.

Was ist für mich besser ?

Wenn du schnell Aufträge brauchst, kommst du ohne Werbung nicht aus.

Werbung ist sehr wichtig, nur deine Seite muss auch dafür vorbereitet sein. Es reicht nicht aus, wenn du nur Anzeigen schickst oder auf ein Kontaktformular verweist. Optimal wäre es, wenn du Landingpages in deine Webseite einbaust.

Auf Dauer solltest du deine Seiten so ausbauen, dass Google die Seiten selbst findet und sie möglichst weit oben in den Suchergebnissen anzeigt. Dafür benötigst du jedoch auch SEO (Suchmaschinenoptimierung).

Welche Strategie ist langfristiger und nachhaltiger ?

Meine klare und deutliche Empfehlung ist, beide Strategien anzugehen. Wenn du nur auf Suchmaschinenoptimierung (SEO) setzt, wirst du zwar sofort gute Ergebnisse sehen, aber auf lange Sicht ist das sehr teuer.

Es ist, als würdest du immer ein Taxi bestellen, anstatt dir ein eigenes Auto zu kaufen um so langfristig günstiger zu fahren.

Die Frage ist nur, wie teilst du es auf. Mein Vorschlag wäre, mit SEO anzufangen und dann nach und nach auf Suchmaschinenwerbung (SEA) zu setzen. Je mehr du in SEA investierst, desto schneller kommst du in den Genuss der Ergebnisse.

Denke aber daran, dass bestimmte SEA-Maßnahmen deine Kosten bei SEO enorm einsparen können. Beispielsweise die Verbesserung der Ladezeiten.

Fazit

Ich sehe beide Bereiche als gleichwertig an. Früher dachte ich, Werbung sei wichtiger, doch jetzt denke ich, dass beide Bereiche im Einklang sein müssen.